Automobilslalom

Was ist Autoslalom?

Autoslalom zählt zum Breitensport, das heißt er ist auch für Privatleute finanzierbar und erfreut sich deshalb großer Beliebtheit.

In einem Einzelzeitfahren soll der Teilnehmer eine durch Pylonen und Markierungen gekennzeichnete Strecke so schnell wie möglich durchfahren. Das Umstoßen der Pylonen wird durch Addition von Strafzeiten im Sekundenbereich bestraft und erschwert somit das Erreichen einer vorderen Position.

Präzision und ein sauberer Fahrstil sind somit wichtiger als reine Geschwindigkeit.

Hier bietet sich genug Gelegenheit dazu abseits des öffentlichen Straßenverkehrs die Grenzbereiche seines Autos auszuloten.
Der Slalomsport in Deutschland findet, je nach Streckenlänge, auf der Basis unterschiedlicher Reglements statt und ist lizenzpflichtig (DMSB-Slaloms) bzw. lizenzfrei (Clubslaloms). Teilnehmen kann also im Endeffekt jedermann, der über einen Führerschein verfügt, Jugendliche ab 16 Jahren mit DMSB-Lizenz benötigen nicht einmal die Fahrerlaubnis für PKW.

Wie kann ich mitmachen?

Wer mit Autoslalom anfangen möchte, braucht keine Angst haben, dass er sich für viel Geld ein teures Auto kaufen muss. Das Material wird vom Verein gegen einen  Trainingsbeitrag  zur Verfügung gestellt. In diesem Beitrag ist auch eine Versicherung bei unserem Dachverband, dem ADAC enthalten.

Also:
Wer Interesse und Benzin im Blut hat, kann zuschauen oder selbst ausprobieren, ob es die richtige Sportart ist.
Am besten ist es, Du sendest uns eine eMail über das Kontaktformular und sagst Bescheid, dass du vorbei kommst!